Spiel, Spaß und viel Lehrreiches beim Kinderfeuerwehrtag in Holzfeld

Dass ein großes Interesse für den Kinderfeuerwehrtag in Holzfeld bestand, davon konnten die Organisatoren bereits aufgrund der Erfahrungen der Vorjahre ausgehen. Dass aber letztendlich über 130 Kinder den Weg in den beschaulichen Bopparder Stadtteil gefunden hatten, davon waren die Wehrleute dann doch überrascht und stellte sie vor so manche organisatorische Herausforderung: So war es das ehrgeizige Ziel für jedes Kind ein rotes T-Shirt - bedruckt mit dem Logo des Kinderfeuerwehrtages - in der passenden Größe bereitzulegen. Für ausreichend Nachschub war allerdings gesorgt, sodass kein Kind leer ausgehen musste.

Der ereignisreiche Tag begann schließlich mit spielerischen Hinweisen, wie Kinder sich im Brandfall verhalten sollten und wie sie die Leitstelle alarmieren können. Die Kinder konnten bereits viele Fragen, die Einheitsführer Markus Müller hinsichtlich der vielfältigen Aufgaben der Feuerwehr stellte, beantworten. Danach wurden bei der Feuerwehr-Olympiade zahlreiche Spiele angeboten - viele mit einem Bezug zu den Aufgaben der Feuerwehr. Nach dieser Anstrengung wartete ein wohlverdienter Imbiss auf die Kinder, aber auch auf ihre Begleitpersonen. Die Beköstigung so vieler Personen - inklusive der Helfer waren das fast 200 Personen - stellte eine Herausforderung dar, die jedoch mit Nudeln und Bolognese von den erfahrenen Hobbyköchen der Holzfelder Feuerwehr souverän gelöst wurde.

Für den Nachmittag hatten sich das Deutsche Rote Kreuz Bad Salzig mit Einblicken in die Erste Hilfe und die Verkehrssicherheitsberaterin der Polizei Boppard angekündigt. Alle Kinder durften sich in Erster Hilfe üben und gegenseitig Verbände anlegen oder die vielfältige Ausstattung eines Polizeiautos inspizieren.

Das Martinshorn leitete daraufhin eine weitere Attraktion ein: Das Drehleiterfahrzeug des Löschzuges Boppard fuhr vor dem Feuerwehrgerätehaus ein. Nicht nur die Technik, die zum Ausfahren der Leiter auf bis zu 32 Meter notwendig ist, konnte von Nahem bestaunt werden, auch konnte in kleinen Gruppen im Korb in höchste Höhen gefahren werden. Eine kurze Pause wurde danach für eine Verlosung genutzt, deren Einnahmen einem wohltätigen Zweck zu Gute kommen. Die Gewinner konnten viele Preise mit nach Hause nehmen, insbesondere den lebensgroßen Feuerwehrbär - natürlich ebenfalls eingekleidet mit einem T-Shirt des Kinderfeuerwehrtages.

Das Highlight für die Kinder begann sicherlich als im Anschluss die Sirene erklang und die Tanklöschfahrzeuge der Löschzüge Buchholz und Bad Salzig, das TSF der Löschgruppe Hirzenach und die beiden TSF-W der Löschgruppen Weiler und Holzfeld vorfuhren und sich die Kleinen als Jungfeuerwehrfrauen und -männer versuchen konnten: Am Platz des Martinsfeuers stand eine speziell für diesen Zweck gebaute Holzhütte in Flammen. Gemeinsam mit den Kindern, natürlich ohne diese zu gefährden, wurde der Brand gelöscht.

Mit diesem Feuerwehreinsatz ging ein spannender und kurzweiliger Tag bei der Löschgruppe Holzfeld zu Ende. So schwingt die Hoffnung mit, auf diese Weise die Arbeit der Feuerwehr den Kindern und ihren Begleitern nahe gebracht und vielleicht sogar deren Interesse als zukünftige Aktive geweckt zu haben. Die Löschgruppe Holzfeld bedankte sich abschließend bei den vielen fleißigen Helferinnen und Helfern und bei den Anliegern des Feuerwehrgerätehauses für deren Unterstützung.

08.09.2018


1.jpg2.jpg3.jpg4.jpg5.jpg6.jpg7.jpg8.jpg9.jpg10.jpg11.jpg12.jpg13.jpg14.jpg15.jpg16.jpg17.jpg18.jpg19.jpg20.jpg21.jpg22.jpg23.jpg24.jpg25.jpg26.jpg27.jpg28.jpg29.jpg30.jpg31.jpg32.jpg33.jpg34.jpg35.jpg36.jpg37.jpg38.jpg39.jpg40.jpg41.jpg42.jpg43.jpg44.jpg45.jpg46.jpg47.jpg48.jpg49.jpg50.jpg51.jpg52.jpg53.jpg54.jpg55.jpg56.jpg57.jpg58.jpg59.jpg60.jpg61.jpg62.jpg63.jpg64.jpg65.jpg66.jpg

 
RSS-Feed Feuerwehr Holzfeld auf Facebook